Logo Reutlinger Computer Oldies
Logo Plenum Reutlingen




Startseite

Wie alles begann

Das Projekt

Warum eigentlich barrierefrei?

Probleme - Bedürfnisse

Barrierefreiheit

Barrierefreies Netz

Universal Design

Planungshilfen Wege

Links für Reisende mit Handicap

Faustregeln für barrierefreie Naturerlebnisse

Truppenübungsplatz und Altes Lager

Touristische Möglichkeiten, die es schon gibt

Konkrete Vorschläge für Angebote für alle Menschen

Ansprechpartner vor Ort

Rahmenbedingungen für Blinde

Rahmenbedingungen für Gehörlose

Rahmenbedingungen für Mobilitätsbehinderte

Rahmenbedingungen für Menschen mit geistigen Behinderungen

Impressum


Barrierefreies Netz


Zu barrierefreier Kommunikation gehört natürlich das Internet. Vor allem die Blindenverbände haben dafür gesorgt, dass schon in den 70ger Jahren Standards der Programmierung entwickelt wurden, die das Internet für alle Menschen nutzbar machen. Für blinde Menschen ist es das erste Mal in der Menschheitsgeschichte, dass sie, bei richtiger Programmierung, Informationen in großem Umfang ganz ohne Hilfe sehender erfassen können.

Auf diesen Seiten sind die wichtigsten Standards nachzulesen:

http://www.barrierefreies-webdesign.de/richtlinien/global/bawue.html

http://http://www.biene-award.de/award/

http://www.reutlinger-computer-oldies.de/hilfen.html

http://www.bik-online.info

http://www.abi-projekt.de/

http://www.einfach-fuer-alle.de

http://http://www.w3.org/WAI/References/QuickTips/qt.de.htm

Auf barrierefreien Seiten sollten die Angebote in „normaler“ und in „leichter Sprache“ zu finden sein. Das Gleiche gilt natürlich für die Printmedien. Bei beiden Medien ist nicht nur die Barrierefreiheit nach den definierten Kriterien des W3C zu beachten, sondern auch die sogenannte Usability, d.h. eine hohe Bedienungsfreundlichkeit. Jede/r weiß wie lästig langes Suchen auf Internetseiten ist, oder ein Prospekt, dessen Schriftgröße nicht gelesen werden kann.
Falls Sie Hilfe brauchen, die Reutlinger Computer Oldies beraten Sie gerne.